Dienstag, 3. April 2012

Lavendelkranz - perfekt für Ostern

Heute gibt es mal etwas einfaches....einfach aber natürlich nicht ganz ohne einen Hauch von "Anders als Standart" *grins*
Ich habe schon seit Jahren ein Grundrezept für einen Hefeteig der wunderschön aufgeht und wenn man ihm genug Zeit lässt - und das braucht ein guter Hefeteig, Zeit und Wärme - jedesmal perfekt wird.
Ich habe ihn schon in tausend Varianten gebacken, in der Winterzeit mit Zimt oder mit Marzipanfüllung, oder, oder oder....
Jetzt habe ich mir eine Frühlingsvariante überlegt und sie ist, wie ich finde, ganz besonders gut gelungen. Ich experimentiere ganz gerne mal mit Blüten und deren Geschmack in der Küche. Ich mag Rosen und Veilchen sehr. Lavendel habe ich oft in Gebäck als störend empfunden. Ein bisschen als würde man in eine Seife beißen....
In dieser Variante ist das ganz anders. Der Lavendel gibt eine ganz feine, leicht blumige Note ab und veredelt den schlichten Hefeteig deutlich.


Ich habe dem Kranz noch einen Zuckerguss aus Puderzucker und Rosensirup verpasst..hmmm lecker...

Lavendelkranz

500g Mehl
250ml Milch
100g Zucker
1/2 Würfel Hefe
60 g Butter
1 EL Lavendelblüten

Milch mit den Lavendelblüten aufkochen, Eine Minute kochen lassen, dann durch ein Sieb abgießen. Die Butter in der Milch schmelzen lassen und wenn alles auf etwa Körpertemperatur (fühlt sich am Finger nicht mehr warm an) abgekühlt ist die Hefe mit einem Schneebesen unterrühren.
Mehl und Zucker vermengen und das Milch/Butter/Hefe-Gemisch dazugießen. Ordentlich kneten und mit einem feuchten Tuch abgedeckt an einem warmen und vor allem zugluftfreien Ort gehen lassen. Hefeteig braucht Liebe ;-) (Tipp: viele Backöfen habe eine 50 Grad Funktion, die funktioniert mit leicht offener Tür ganz gut.)
Der Teig gute 1,5 Stunden gehen lassen. In zwei Stränge teilen, die man auf ca. 50 cm Länge rollt. Die Stränge umeinander schlingen und zu einem Kranz formen. Die Enden gut mit etwas Wasser verkleben. Den Kranz mit etwas Sahne bestreichen, das gibt schönen Glanz.
Bei 180 Grad Ober/Unterhitze in den Ofen. Am Besten ein Schüsselchen mit Wasser in den Ofen stellen, das hält den Teig schön saftig. Ca. 40 Minuten backen, evtl. nach einer Zeit mit Alufolie abdecken falls der Kranz zu dunkel wird und fertig ist der perfekte Kranz für das Osterfrühstück.
Also, keine Angst vorm Hefeteig, auf gehts :-)

Fröhliches Zuckermatschen!
Laura

Kommentare:

  1. Kann ich so einen zu Ostern bei dir bestellen *ggg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Simone: wenn du der Post erklärst sie muss wegen der Frische in einem Tag da sein, kein Problem ;) Aber selberbacken ist ganz einfach :)

      Löschen
  2. Ich befürchte auf die Post ist kein Verlass und das ist sooo schade :-( ich wäre eine gute Kundin :-)

    AntwortenLöschen