Montag, 17. Juni 2013

Sommerbuffet - Test für große Dinge, die ihre Schatten voraus werfen

Neues aus der Reihe: ich kann auch kochen!
Am Wochenende hatten wir Besuch von der Famile, ja von der gesamten Familie. Ich steuere dazu nur einmal Mama und einemal Papa hinzu, die restlichen 10 Personen gehören alle zu meinem Liebsten. Und ich kann euch sagen: wenn man sonst immer nur für zwei kochen muss ist es defintiv eine Herausforderung für 12 zu kochen.
Nachdem ich mich erfolgreich gegen das typisch rheinische "Kartoffelschlaaaaat mit Wörstschen" wehren konnte, habe ich der Umgebung angemessen (ich meine Halloohooo wir haben im Burggarten gesessen unter rieeesigen alten Bäumen mit der Wasserburg im Hintergund) ein etwas schickeres Buffet gezaubert.
Okay..stimmt, mit Zaubern hatte das wenig zu tun (Notiz für mich selbst: dingend lernen im nächsten Leben!) eher mit Küche chaotisieren (mein Spezialgebiet), einem viel zu vollen Kühlschrank und frühem Aufstehen gewürzt mit ein bisschen Stress.
Aber JA es hat Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich präsentiere hier also stolz mein Buffet, das sich auch die Abbildung im IKEA Katalog verdient hätte, finde ich.
Prädikat: Wiederholungsbedürftig!


Großes Buffet mit Allem was das Herz begehrt. Jede Menge Tartes und Quiches, gefüllte herzhafte Windbeutel, selbstgebackenes Brot, Salat und Dips, Käseplatte, Erbsencreme mit Forellenfilets und vieeeeel mehr..

Rhabarber- und Holunderblütenlimo



Im Hintergrund: Quiche mit Lachs und Spargel, daneben Pilz-Zwiebelkuchen

  
Muffins mal salzig: mit Oliven und Salami
Quiche mit Hackfleisch, Auberginen und Kirschtomaten
Nachtisch gab es natürlich auch....
Ich bin sehr gespannt ob mein nächstes großes Projekt genauso gut funktioniert, aber ich bin nach dieser geglückten Generalprobe guter Hoffnung ;-)

Sollte jemand ein Rezept von einer der Leckerein haben wollen, bitte einmal laut PIEP machen ;-)

Einen guten Start in einen sonnigen Montag
wünscht

Laura

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich sehr nach IKEA Katalog aus :D Wie hast du das denn alles geschafft? Ist ja ein Riiiiesenbuffet!! Hut ab :)
    Alles Liebe
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Julia :)
      Es war gar nicht so stressig wie ich dachte und ich hätte gerne immer so einen Mann der während ich koche hinter mir herräumt, das war super :)

      lg

      Laura

      Löschen
  2. PIEP! Einmal das Rezept für die herzhaften Muffins, bitte.

    Das Buffet schaut echt lecker aus. War bestimmt eine Heidenarbeit.

    Gruß Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt dann nach dem WE, Tanja :)
      Wie war das: man wächst an seinen Aufgaben? ;)

      lg

      Laura

      Löschen
  3. Hallo,
    ich habe Dich getaggt für den Best Blog Award. Schau mal rein! http://kaetheskueche.wordpress.com/category/bestblogaward/

    AntwortenLöschen