Samstag, 5. Januar 2013

Wintertörtchen - Schokoladen-Marmor-Küchlein

Okay, es IST kein Winter bei uns hier. 10 Grad und Dauerregen finde ich zwar auch nicht besonders schön, aber für allzuviel Schnee bin ich auch wiederrum nicht zu haben...
Also finde ich mich mit dem Wetter ab und hoffe einfach wir haben dieses Jahr den Winter übersprungen und können jetzt bald mit Frühling anfangen.

Dennoch: Wintertörtchen sind was tolles....und weil ich soo gerne mal etwas in diesen wunderhübschen "Tulip-Förmchen" backen wollte, aber keine Lust hatte für viel zu viel Geld gleich eine Riesenmenge dieser Teile zu kaufen (Liebes Taart en decoratie-Team: die fehlen leider in eurer Sammlung....), habe ich es ganz einfach mit Backpapier, dass ich vorher ein wenige vorgeformt habe versucht.
Klappt! Ganz gut sogar.


Hier umhüllen meine low-budget-Tulipförmchen einen Marmorkuchen aus heller und dunkler Schokolade. Obendrauf gibt es Kaffee-Karamell-Buttercreme und die obligatorischen - klar, sind ja Wintertörtchen - Schneeflocken aus Fondant.


Das Backpapier hat hier ganz gut gehalten. Ich könnte mir vorstellen, dass das bei weniger klebrigen Teigen schwierig werden könnte, aber für einen Versuch war es wirklich prima.


Es handelt sich hier um einen Rührteig, der eigentlich für einen Gugelhupf gedacht ist. Die Konsistenz ist fester als ihr es normalerweise von Cupcake-Teigen gewöhnt seid.

 

Double chocolate Cupcakes: (ca. 20 Stück)

200g Zucker
5 Eier
450g Mehl
200g Butter
50g Schlagsahne
1 Päckchen Backpulver
100g Zartbitterkuvertüre
100g weiße Schokolade

Die Schokolade kleinhacken. Jeweils die Hälfte der weißen und die Hälfte der dunklen Schokolade zur Seite stellen. Den anderen Teil der Schokoladen einzeln über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen.
Butter mit Zucker schaumig schlagen. Eier, Mehl und Backpulver hinzugeben. Sahne zufügen, bis der Teig schwer reißend vom Löffel fällt (ggfs. etwas mehr Sahne).
Den Teig in zwei Hälften teilen. In eine Hälfte die geschmolzene dunkle Schokolade und die dunklen Schokoladenstücke geben. In die andere Hälfte die geschmolzene weiße Schokolade und die weißen Schokoladenstücke geben. Zuerst etwas hellen Teig, dann etwas von dem dunklen Teig in die Förmchen füllen und mit der Gabel leicht unterheben, so dass eine Marmorierung entsteht.
Bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.


Für die Kaffee-Karamell Buttercreme stellt ihr einfach eine Karamellbuttecreme her, in etwa diese ohne Salz natürlich, oder auch diese und fügt 2 Teelöffel löslichen Kaffee hinzu - einfach aber lecker.

Viel Spaß beim nachbacken

Laura


Kommentare:

  1. Sehr sehr schön :) Tolle Idee mit dem Backpapier:)
    Das Glitzer auf den Sternen, hast du das auch bei Taartendecoratie bestellt? Wenn ja, welcher Glitzer was das genau? ;)
    Brauche den auch gaaanz dringend!:)
    Gruß
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro,
      ja, auch der ist von den Holländern ;) Genaugenommen ist er aus der "Sparkle Range" von Rainbow dust und hört auf den Namen "Hologram white".
      http://www.taartendecoratie.nl/rainbow-dust-sparkle-range/745-rd-sparkle-blackswhites-hologram-white-5gr-5060197931629.html

      Ich werde wohl beim nächsten mal gleich die Großpackung bestellen ;) Der Glitzer ist nämlich durchsichtig, so dass man ihn auf allen Farben anwenden kann.

      LG Laura

      Löschen
    2. Habe mir den Glitzer in lila bestellt, echt voll toll :)
      Wie "befestigst" Du den auf den Sternen z.B.?
      LG Caro

      Löschen
    3. Hallo Caro,
      man kann doch nie genug von dem Funkelkram haben ;) Einfach die Fondant-Teile mit einem feuchten Pinsel einstreichen und dann den Glitzer entweder drüberstreuen oder mit einem zweiten Pinsel auftragen.

      LG

      Laura

      Löschen