Samstag, 4. Januar 2014

Zimttorte mit Pflaumen-Schmand-Sahne

Ich habe ein furchtbar schlechtes Gewissen, wirklich....
So lange habe ich noch nie nicht gebloggt, aber ich habe gute Ausreden: Ein Job der im Weihnachtsgeschäft explodiert, Licht, dass nach der Arbeit zum fotografieren nicht mehr vorhanden ist und dazu ein uraltes Photoshop, das auf dem tollen, neuen WIN 8 meines Rechners einfach nicht laufen möchte....

Ich murkse also gerade mit einer Testversion von Lighroom rum, habe mich aber schon ganz sicher gegen den Kauf dieses Programms entschieden. Irgendwie mögen wir uns einfach nicht und ich werde vom nächsten übriggebliebenen Geld (also nie....) eine neues Photoshop Elements anschaffen, damit komme ich weitaus besser zurecht.

Bitte entschuldigt also nicht nur, das ewige Fernbleiben, sondern auch die nachfolgenden, nicht besonders berauschenden Fotos, wie gesagt Lightroom und so....

Ich habe selbstverständlich gebacken in den letzten Wochen, ja sogar Monaten, wenn auch weniger und im Stress auch oft nicht fotografierbares Zeug.
Ein paar Sachen sind trotzdem vor der Kamera gelandet. Unter anderem eine superleckere Zimttorte mit Plaumen-Schmand Sahne.


Die Blümchen obendrauf sind mein neuestes Lieblingsspielzeug. Ganz schnell gemacht und machen einen rieeeeesen Eindruck. Okay, ein bisschen Fummelsarbeit ist es immer und bei der nächsten Charge werde ich - ganz doll versprochen - eine Anleitung für die kleinen Dingerchen machen.


Die Torte besteht aus einem einfachen Zimt-Rührkuchen und einer Creme mal ganz ohne Butter. Der Schokoladenüberzug macht das ganze herrlich unkompliziert und schnell.


Eine Tasse Milchkaffee dazu und der Nachmittag ist gerettet!


*Räusper* entschuldigt den Kampf mit den Tonwerten. Es wird bald wieder besser!


Zimttorte:

4 Eier
200g Butter
200g Schmand
300g Mehl
250g Zucker
2 TL Backpulver
80 ml Orangensaft
2 TL Zimt

Zucker und zimmerwarme Butter schaumig schlagen, nach und nach die Eier, den Orangensaft und den Schmand dazugeben. Dann Mehl, Backpulver und Zimt unterrühren.
Bei 180 Grad ca. 50 Minuten im Ofen lassen. Die Menge reicht für eine sehr hohe Torte in einer kleinen Springform, oder eine flachere in einer großen Springform.

Pflaumen-Schmand-Sahne

200g Schmand
200g Schlagsahne
1 Glas Pflaumenmus (200 oder 250 Gramm)
6 Blatt Gelatine

Schmand und Pflaumenmus verrühren. Die Masse sollte Zimmertemperatur haben und nicht frisch aus dem Kühlschrank kommen, sonst nimmt und das die Gelatine übel!
Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser aufweichen lassen und dann vorsichtig erwärmen, bis sie sich aufgelöst hat. Dann ein paar Löffel der Schmand/Pflaumenmischung zur Gelatine geben und gut rühren. Danach den Teil der Masse mit der Gelatine zu dem größeren Teil ohne Gelatine geben, ordentlich rühren und kaltstellen.
Inzwischen die Sahne steif schlagen und dann unter die leicht erkaltete Masse heben.

Wenn die Torte ausgekühlt ist, mit einem langen Messer in 3 Teile schneiden und in einem Tortenring mit der Pflaumen-Schmand-Sahne übereinanderschichten. Gut auskühlen lassen, aus dem Ring lösen und nur noch mit Schokoladenguss übergießen.
Fertig.

Ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr
wünscht

Laura




Kommentare:

  1. MjamMjam! Ich bin normalerweise eher der Kuchen-denn der Tortentyp, aber die lockt schon sehr!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Laura,
    uns gefällt dein Blog sehr gut und deshalb würden wir dir gerne ein schriftliches Interview anbieten. Bei Interesse melde dich bitte, bei mir unter: monkemoller@heimgourmet.com
    Beste Grüße,
    Alexandra vom HeimGourmet-Team

    AntwortenLöschen