Montag, 14. Mai 2012

Kleines Rosen-Überraschungstörtchen

Mein armer Freund muss ja immer damit leben, dass er zum Geburtstag vielleicht auch mal (oder auch ziemlich häufig) einen relativ unmännliche Torte bekommt. So war das auch dieses Jahr, denn ich wollte diese Art von Torte immer schon mal ausprobieren....


Eine schlichte cremefarbene Torte mit ganz vielen Rosen aus Zitronenbuttercreme außenrum....


Der Überraschungseffekt tritt dann erst ein, wenn man das Törtchen anschneidet....



Ein kunterbuntes Innenleben, dass sich natürlich in allen erdenklichen Farben realisieren lässt. Und zum Glück hat sich mein Freund auch dieses Mal von dem vielen Rosa nicht abschrecken lassen ;-)

Um die Torte so ordentlich hinzubekommen wie sie eigentlich aussehen soll, also mit wirklich gleichmäßig hohen und glatt geschnittenen Böden, deren Farbe sich nach oben immer weiter intesiviert, muss man ein bisschen üben.

Leider hatte ich zu wenig Buttecreme gemacht und habe dann Johannisbeermarmelade zum Füllen genommen, die der Teig sich teilweise ein wenig einverleibt hat. Eigentlich sollen die Farbschichten ganz glatt getrennt sein - aber Übung macht den Meister ;-).


Eierlikörtortenböden

6 Eier
300g Zucker
450g Mehl
300ml Eierlikör
300g Butter
1,5 Päckchen Backpulver

Die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Lieber in diesem Fall nicht zuuuu lange. Gerade für diese Art von Torten eignen sich eher kompaktere Böden, die vor allem Dingen so wenig Luftlöcher wie möglich haben sollten.
Butter schmelzen und zusammen mit allen anderen Zutaten unterrühren.
Nun nimmt man die Lebensmittelfarbe seiner Wahl ( in meinem Fall Pink von Sugarflair) und fügt der gesamten Masse ein kleines bisschen der Farbe zu. Dann backt man den ersten Boden bei 180 Grad Ober- und Unterhitze bis er gar ist (Stäbchenprobe!).
Ich habe mich für 5 Schichten entschieden, je nach Geschmack (und Geduld....) kann man aber auch mehr machen. Dann wird dem Teig wieder ein bissche mehr Farbe zugefügt und die nächste Lage gebacken...
So geht man dann vor, bis der ganze Teig gebacken ist.
Nun ist es wichtig, die einzelnen Teiglagen schön gerade zu schneiden. Dazu eignet sich entweder ein langes Messer oder ein Tortendraht.


Zitronenbuttercreme

70g Speisestärke
750ml Milch
375g Butter
Puderzucker
Zitronenzucker und Aroma

Aus der Speisestärke und der Milch einen Pudding zubereiten. Dazu die Stärke mit ein paar EL Milch glatt rühren, die restliche Milch aufkochen, vom Herd nehmen, die Stärke-Mischung unterrühren und nochmal eine Minute kochen lassen.
Den Pudding abkühlen lassen. Die zimmerwarme Butter weiß-schaumig aufschlagen und den Pudding löffelweise hinzugeben. Jetzt kann man so viel Puderzucker und Zitronenaroma dazugeben wie man gerne mag.

Jetzt geht es dann ans Zusammenbauen. Ich persönlich finde es schöner mit dem hellsten Boden anzufangen und dann nach oben dunkler zu werden. Zwischen die einzelnen Böden immer eine dünne Schicht Buttercreme geben. Hat man den Stapel vollendet, beginnt man die Rosen aufzuspritzen. Das geht leichter, wenn man die Torte mit einer dünnen Schicht Buttercreme einstreicht. So halten die Rosen besser auf der Torte. Man benötigt am Besten die Spritztülle "2D" von der Firma Wilton. Am Einfachsten ist es wenn man an der Seite der Torte beginnt und möglichst versucht keine Lücken zwischen den Rosen zu lassen.
Entgegen einem "normalen" Swirl beginnt man für die Rosen in der Mitte und bewegt sich nach Außen.
Es sieht schöner aus, wenn man es schafft alle Rosen nebeneinander anzuordnen und nicht wie ich es - wegen blöder Lücken dazwischen - machen musste, die Rosen zu überlagern.
Mit ein bisschen Übung klappt das dann ganz gut und es macht auch gar nichts wenn nicht alle Rosen gleich groß und super ordentlich sind.

Fröhliches Zuckermatschen!
Laura





Kommentare:

  1. Hallo liebe Laura,
    Wieviel mühe du dir gegeben haben musst um dieses Wundervolle Törtchen herzustellen. Mach einfach weiter so ! du bist die Beste...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob Fatma, da kriege ich ja ganz rote Ohren, Danke, Danke!

      Löschen
  2. Wow, tolles Törtchen. Hast du schon die neue Lecker Bakery gesehen? Da ist auch so ein Törtchen drauf! Aber du hast recht... ich finde den dunkelsten Boden oben auch schöner. Und die Röschen mit den Zuckerperlen sind einfach unschlagbar (auch wenn ich glaube, daß ich sowas nicht zustande bringen könnte).

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen